Lebkuchen-Workshop kommt sehr gut an

Unser TRIBARvent im November.

In den letzten Wochen bekamen unsere Kunden, Partner und Freunde eine persönliche Einladung zu unserem 1. TRIBARvent. Unter dem Motto “Backen Sie jetzt Ihren eigenen Elisen-Lebkuchen” haben wir zu einem exklusiven Workshop mit einem Premium-Lebküchner eingeladen. Die Idee begeisterte. Der Workshop war binnen kurzer Zeit ausgebucht und wir freuen uns darauf, unsere Gäste hier bei uns auf dem TRIBAR-Campus begrüßen zu dürfen. Da die Nachfrage so groß war, planen wir aktuell einen zweiten Workshop und versuchen in der Vorweihnachtszeit noch einen Termin zu bekommen. Das ist nicht einfach, gerade hier in Nürnberg. Denn in der Stadt der Lebküchner ist jetzt Hochsaison. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich jetzt per E-Mail vormerken lassen. Schreiben Sie einfach an event@tribar.de, bitte im Betreff angeben: Lebkuchen-Workshop.

Die Legende vom Nürnberger Elisen-Lebkuchen

Ihren Namen sollen die Elisen-Lebkuchen von einer Nürnberger Lebküchner-Tochter namens Elisabeth erhalten haben. Die Geschichte besagt, dass der Lebküchner seine Frau bereits durch eine Krankheit verloren hatte und seine Tochter deswegen sein Ein und Alles war. Eines Tages erkrankte aber auch sie schwer. Kein Arzt wusste Rat und der Lebküchner war der Verzweiflung nah. In seiner Not dachte er an ein ganz besonderes Heilmittel. Als Lebküchner wusste er um den Wert der orientalischen Gewürze und stellte für seine Elisabeth einen ganz besonderen Lebkuchen her. Er ließ das Mehl weg und verwendete nur die hochwertigsten Zutaten. Und tatsächlich kam Elisabeth wieder zu Kräften und wurde gesund.

Der Legende nach wurde der Elisen-Lebkuchen deshalb nach Elisabeth benannt. Doch egal, woher der Name nun kommt und ob die Legende wirklich stimmt, die Elisen-Lebkuchen sind ein Hochgenuss. Sie dürfen auch heute noch nur maximal 10 % Mehl enthalten. Wertvolle Gewürze wie Zimt, Vanille, Nelken, Koriander, Piment, Muskat, Ingwer und Kardamom sorgen für das typische Lebkuchenaroma. Riechen Sie es schon? Wir wünschen Ihnen auf alle Fälle einen guten Appetit.

 

Weitere Artikel